Ein neu­es Boot­kit sorgt auf infi­zier­ten Sys­te­men für schwer­wie­gen­de Pro­ble­me, denn anders als bei her­kömm­li­cher Schad­soft­ware setzt sich der Schad­code im SPI-Feh­ler-Spei­cher des Main­boards fest. Die ein­zi­ge Mög­lich­keit ein betrof­fe­nes Sys­tem wie­der in Betrieb zu neh­men, besteht dar­in, das Main­board aus­zu­tau­schen, was nicht sel­ten einem wirt­schaft­li­chen Total­scha­den gleich­kommt.

Um sich vor einer sol­chen Atta­cke zu schüt­zen, emp­feh­len wir aktu­el­le Anti­vi­ren- und End­point Detec­tion and Respon­se-Lösun­gen. Die EDR-Lösung ergänzt den Viren­scan­ner um Funk­tio­nen zur Erken­nung, Unter­su­chung und recht­zei­ti­gen Behe­bung von Vor­fäl­len auf End­punkt­ebe­ne.

Für Bera­tung und Unter­stüt­zung wen­den Sie sich ger­ne jeder­zeit an unser Team.

LinkedIn
Facebook
Instagram
Newsletter